Verbesserung der Datenlage

Foto: Werner Lazowski

Die Auen Niederösterreichs umfassen eine breite Palette an Größe und Formen und sind geprägt durch unterschiedlichste Fließgewässer, vom Gebirgsbach bis zum Donaustrom, verteilt über Naturräume, die vom sub-alpinen Bereich bis in das pannonische Tiefland reichen.

Im Rahmen des Projektes wurden 41 ausgewählte Auenobjekte Niederösterreichs, basierend auf dem Österreichischen Aueninventar (Lazowski, W., Schwarz, U. 2015) qualitativ überarbeitet und der Erhaltungszustand der Objekte herausgearbeitet. Dabei stehen das Mostviertel (Alpenvorlandflüsse, Kalkvoralpen), das Waldviertel und der Wienerwald im Mittelpunkt der Betrachtung. Neben den Biotopen und Lebensraumtypen (Habitate nach EU Flora Fauna Habitat Richtlinie) wurden die hydromorphologische Situation überprüft sowie Gefährdungen und Optionen für Renaturierung und Maßnahmen erhoben.

Die Ergebnisse der Erhebung können Sie im Bericht nachlesen

Zusammenfassende Darstellung
Verbesserung der Datenlage zu den Auen in Niederösterreich (Kurzbericht)

 

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.