Hilfe für Kröten, Frösche und Molche in St. Pölten

© Josef Limberger

An einem einzigen Tag hatte eine besorgte St. Pöltnerin zirka hundert Tiere gezählt, die über die Waldstraße gewandert sind. Sie wollte die Tiere retten, wusste aber nicht, wo sie sie hinbringen sollte, weil das Biotop beim Seniorenwohnheim bereits überfüllt war. Die Rettungsaktion ist inzwischen angelaufen, Susanne Wegenkittl, Leiterin der Ortsgruppe St. Pölten, sammelt mit zwei anderen engagierten Anrainerinnen die kleinen Wanderer ein und bringt sie in Sicherheit. Begonnen hat die Wanderung an dieser Strecke am 22. März, die höchste Aktivität wurde zu Ostern verzeichnet. Die Stadt überlegt, einen Teich im Stadtwald anzulegen, um den Tieren die gefährliche Querung der Straße zu ersparen.

 Presseaussendung Amphibienschutz in St. Pölten 

 

Zurück