Östlicher Wagram

© Friedhelm Jabinschek

Der Wagram ist die Abbruchkante zwischen Hoch- und Niederterrasse im Raum St. Pölten. Naturkundlich besonders interessant ist die östliche Terrassenkante, ein Mosaik aus Halbtrockenrasen und Magerwiesen mit Wildsträuchern und Bäumen. Nach den Erhebungen von LANIUS Mitarbeitern zählt der östl. Wagram zu den wertvollsten Biotopen im Stadtgebiet und stellt ein bedeutendes Rückzugsgebiet für seltene Tierarten dar. Durch die Böschungslage ist dieser Bereich sehr schwer zu pflegen. 2005 erfolgte erstmals eine Beweidung mit Kärntner Brillenschafen. Neben der Beweidung ist hin und wieder eine Entbuschung erforderlich.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.