Pflegemaßnahmen auf Trockenraseninseln in der Weinviertler Klippenzone/Nord am Grünen Band Europas

Green Belt Work-Camp © W. Kraus

Im nördlichen Weinviertel entlang des Grünen Band Europas gibt es wertvolle Trockenraseninseln, die viele seltene Arten und etliche geschützte Lebensräume wie beispielsweise lückige Kalk-Pionierrasen oder Trespen-Schwingel-Kalktrockenrasen beherbergen. Zur Erhaltung der Schutzgüter im Europaschutzgebiet Weinviertler Klippenzone sind regelmäßige Pflegemaßnahmen nötig. In einem Vorprojekt wurden die Flächen im Frühjahr 2017 vom Naturschutzbund NÖ begangen und nötige Managementmaßnahmen ausgearbeitet. Dabei wurde das Hauptaugenmerk auf Pflegemaßnahmen, die im Rahmen von Pflegeeinsätzen mit der Bevölkerung gesetzt werden können, gelegt. Zur Umsetzung der Maßnahmen werden nun regelmäßige Pflegeeinsätze in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Poysdorf, Staatz, Falkenstein, Wildendürnbach und Drasenhofen organisiert. Dabei packen auch Jugendliche aus der ganzen Welt mit an, die für eine Woche am internationalen Green Belt Workcamp teilnehmen. Zusammen wird so ein wichtiger Beitrag für die Erhaltung der Trockenraseninseln geleistet.

Exkursionen in das Schutzgebiet werden regelmäßig angeboten.

 

Projektlaufzeit: August 2017 – Juni 2020

Mit diesem von der EU und dem Land Niederösterreich geförderten Projekt wird ein Beitrag zur Schutzgebietsbetreuung im Rahmen des Schutzgebietsnetzwerkes NÖ geleistet.

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.