Netzwerk Ziesel

© Sabine Dück

2009 wurde das Netzwerk Ziesel vom Naturschutzbund NÖ ins Leben gerufen. 2017, im 9. Beobachtungsjahr haben 46 Personen 88 Vorkommen in Niederösterreich im Auge behalten, gezählt und beobachtet. 2018 können wir das Netzwerk Ziesel leider nicht weiterführen. Nachdem das Land NÖ das Projekt seit 2016 nicht mehr fördert, ist es uns bisher nicht gelungen die finanzielle Basis zum Betreuen der Plattform zu finden. Wir bedanken uns bei allen Zieselzählerinnen und -zählern für ihre Mitarbeit und versichern, dass wir die Suche nach den finanziellen Ressourcen für die Betreuung des Netzwerks nicht so schnell aufgeben werden. Das Im Auge Behalten der einzelnen Ziesel-Populationen ist ein Gebot der Stunde.

Und wie funktionierts ?

Einmal im Jahr im April/Mai – die genaue Periode wird von uns jedes Jahr vorgegeben – zählen die ZieselbeobachterInnen die Ziesel ihres ausgewählten Vorkommens, tragen ihre Beobachtungen in den Zählbogen ein, vermerken die Beobachtungspunkte und/oder die Begehungsrouten und ev. räumliche Änderungen des Vorkommens am Luftbild und schicken den ausgefüllten Bogen samt Luftbild unmittelbar nach der Zählung an den Naturschutzbund NÖ. Dieser sammelt alle Rückmeldungen, wertet sie aus und erstellt einen Bericht. Ist Gefahr in Verzug, leitet der Naturschutzbund NÖ Schritte zum Schutz der betroffenen Kolonie ein.

Kommen die ZieselbeobachterInnen noch öfter an dem Vorkommen vorbei, bitten wir sie, die gemachten Beobachtungen in den Beobachtungsbogen einzutragen. Dieser Teil ist zwar erwünscht aber nicht zwingend erforderlich und kann daher auch entfallen.

Netzwerkbericht 2009-2017
Ergebnisse der Zählung von 2009-2017
Ziesel-Zählbogen 2017
Ziesel-Beobachtungsbogen 2017

Ziesel Kartierleitfaden

 

 

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.