Pflegewoche in den Hainburger Bergen

Pflege am Hundsheimer Berg © S. Plodek-Freimann

Die Hainburger Berge beherbergen einige der bedeutendsten Trockenrasen Niederösterreichs und zeichnen sich durch zahlreiche Besonderheiten wie die sehr seltene Hainburger Federnelke und die Sägeschrecke - eine der größten Heuschreckenarten Europas - aus. Die Arten sind auf offene Landschaften angewiesen und verschwinden mit dem Aufkommen von Sträuchern und Bäumen. Die vielen freiwilligen Helfer leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt dieser immer rarer werdenden Lebensräume. Im Rahmen der Pflegeeinsätze können aufwändige und nur händisch auszuführende Pflegemaßnahmen wie Schwenden oder Entbuschen von aufkommenden Gehölzen durchgeführt werden. Seit dem Jahr 2014 in wird in den Hainburger Bergen eine Pflegewoche vom Naturschutzbund NÖ veranstaltet, in der sich Gemeinden, Schulen, Vereine sowie die interessierte Öffentlichkeit an den Biotoppflegemaßnahmen beteiligen. Bei der Auswahl der zu pflegenden Gebiete und bei der Festlegung der Pflegemaßnahmen besteht eine enge Zusammenarbeit mit der lokalen Schutzgebietsbetreuung.

Die nächsten Veranstaltungen im Rahmen des Projektes:

Pflegeeinsatz am Schlossberg am 15.9.2018

Projektlaufzeit: August 2017 – Juni 2020

Mit diesem von der EU und dem Land Niederösterreich geförderten Projekt wird ein Beitrag zur Schutzgebietsbetreuung im Rahmen des Schutzgebietsnetzwerkes NÖ geleistet.

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.